Kooperationsvertrag zwischen der Krollbachschule und dem Caritas Altenzentrum Hövelhof e.V.

Kooperationsvertrag zwischen der Krollbachschule und dem Caritas Altenzentrum Hövelhof e.V.

Am Freitag, den 04.05.2018 unterzeichneten Michael Stolpmann, Schulleiter der Krollbachschule, und Monika Stricker, Einrichtungsleiterin des Caritas- Altenzentrum „Haus Bredemeier“, einen Kooperationsvertrag und besiegelten so auch offiziell eine Zusammenarbeit, die bereits vor vielen Jahren begann. Der erste Kontakt zwischen Schule und Altenzentrum entstand bereits kurz nach Eröffnung der Pflegeeinrichtung im Jahr 2000. In den ersten Jahren haben die Seniorinnen und Senioren die Krollbachschule besucht und in der Schulküche Kuchen gezaubert und diesen dann gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern genossen. Begleitet wurde das Ganze von den Lehrerinnen Elisabeth Eickhoff und Edeltraut Hermes und von Bettina Reller-Wiese, der Sozialarbeiterin des Altenzentrums und zuständig für die Gemeinwesenarbeit des Trägers.
Später wurde daraus das Schüler-Café, ein liebgewonnener Termin, an dem die Schüler noch heute einmal im Monat ins Altenzentrum kommen und es sich bei Kaffee und Kuchen gemütlich machen. Eine gemeinsame Aktion gehört auch immer dazu. Seit drei Jahren gibt es ein zweites Angebot: sechs Schüler besuchen alle zwei Wochen das Haus, begleitet von ihrem Lehrer Matthias Kellner und tun gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses – neben dem obligatorischen Kaffeetrinken – etwas für ihre Gesundheit. Bewegung und „Trimm dich“ werden dabei großgeschrieben. Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei im Vorfeld in den Bereichen Kommunikation mit Menschen mit Demenz und Rollstuhl-Handling geschult. So machten sich ca. 15 Seniorinnen und Senioren der Einrichtung, zu Fuß oder mit dem Rollstuhl begleitet von den Schülerinnen und Schülern bei bestem Wetter auf den Weg zur Krollbachschule, um gemeinsam mit Lehrern und Gästen die offizielle Vereinbarung feierlich zu begehen. Schulleiter Michael Stolpmann begrüßte das Publikum und betonte die besondere gesellschaftliche Bedeutung einer solchen Kooperation. Einrichtungsleiterin Monika Stricker hielt einen kurzen Rückblick auf die gemeinsame Zeit und Gerda Jarmus sprach für den Bewohnerbeirat ihre Anerkennung aus. Der stellvertretende Bürgermeister Michael Kersting gratulierte den Kooperationspartnern und wies auf die Chance für beide Seiten hin, für welche die Zusammenarbeit eine echte Win-Win-Situation auch in Bezug auf spätere berufliche Perspektiven darstellt. Untermalt wurde die Veranstaltung durch musikalische Einlagen der Schülerinnen und Schüler. Herzhafte und süße Snacks sorgten dabei für das leibliche Wohl. Schule und Altenzentrum äußerten den Wunsch, auch in der Zukunft noch viele gemeinsame Aktionen und Projekte durchzuführen und in engem Kontakt zu bleiben.